Unsere ehemalige Modellbahnanlage in Mundenheim

Im Rahmen der sehr umfangreichen Renovierungsarbeiten am Kindergarten wurde unsere "große" HO Anlage Anfang 2010 abgebaut. Die brauchbaren Materialien werden sich nach und nach auf Modulen unseres anderen Projektes wiederfinden.

Die Modelleisenbahnanlage

Auf einer Fläche von 50 qm; wurde die Natur im internationalen Modelleisenbahnmaßstab 1:87 in der Epoche III der Bahngeschichte im Zeitraum 1945 - 1970 gestaltet. So waren ca. 600 Meter Schienen auf 79.000 Schwellen verlegt, was in der Wirklichkeit einer Strecke von 53 Kilometern entspricht. Ca. 90 Weichen verteilten die Züge auf die verschiedenen Bahnhöfe. Auf zwei Schattenbahnhöfen mit insgesamt 15 Gleisen konnten die verschiedensten Zugzusammenstellungen bereit gehalten werden.

Technische Daten:

Die große Anlage, die das gleichzeitige Fahren von 130 Zügen auf den Dreileitergleisen von Märklin erlaubt, wurde mit digitaler Impulssteuerung für analoge Lokomotiven gesteuert. Diese Steuerungssoftware stammt vom Spezialteam von Gahler + Ringstmeier.

Damit auch alles wie "Echt" funktioniert wurden ca. 20.000 Meter Kabel verlegt. Diese wurden auf 27 Lötverteiler mit ca. 5.000 Lötstellen aufgeschaltet. Insgesamt waren für die Modelleisenbahnanlage 129 Fahrstraßen und 115 Blockabschnitte eingerichtet. 7 Einzelnetzteile versorgten die Modellanlage mit Strom, der von 230 Volt Wechselspannung auf 20 Volt Gleichspannung für den Fahrstrom und die Magnetartikel (Weichen) umgewandelt wurde.

Das Herz der Anlage, die Elektronik, bestand aus ca. 90 Einzelplatinen, die mit ca. 11.000 Einzelbauteilen bestückt sind. Die Einzelbauteile sind mit ca. 70.000 Lötpunkten verbunden

Hier sind einige Bilder unserer ehemaligen Modelleisenbahnanlage.

Zum Vergrößern der Bilder einfach anklicken!

Rohbau

Der Strom muß her

Es geht los

 

Bilder von 2001